Derzeit sind wir im Alltag gefordert und spüren eine gewisse Ohnmacht. Das Vereinsleben ruht. Wir begleiten Sie mit Impulsen.

So wie Menschen in Italien auf den Balkonen singen, läuten bei uns die Kirchenglocken und es spielen Musiker die „Ode an die Freude“. Das verbindet Menschen in den Gemeinden und Städten.

Was kann jede von uns tun, um nach vorne zu blicken und anderen Mut zu machen? Gerade in diesen Zeiten gilt es aktiv zu bleiben, in der Familie sich wieder einmal ein Gesellschaftsspiel vorzunehmen, sich bei einem Spaziergang an der frischen Luft zu stärken und täglich eine oder zwei Bewegungseinheiten umzusetzen, um fit zu bleiben. Es gilt aber mit anderen solidarisch zu sein und respektvoll miteinander umzugehen. Beim Einkaufen maßhalten und Erzeuger auf den Wochenmärkten und in den Hofläden zu unterstützen. Es gilt, auf Abstand miteinander respektvoll umzugehen – gegenüber all jenen, die den Laden am Laufen halten, die Menschen im Verkauf, in den Krankenhäusern und Pflegeheimen aber auch die Polizisten, die ihren Dienst tun. Solidarisch sein im eigenen Umfeld heißt auch Menschen in ihrem Arbeitsalltag zu unterstützen.

Die LandFrauen in Strümpfelbach tragen dazu mit einer lokalen Initiative bei – mehr dazu unter www.71384hilfe.de. Welche Aktion gibt es in Ihrem Umfeld? Welche Unterstützung haben Sie erfahren? Berichten Sie gerne auf Facebook oder schicken Sie einen kurzen Text mit einem Foto für die Homepage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bleiben Sie gesund, 
Dr. Beate Krieg Landesgeschäftsführerin

Rückblick: Landfrauentag in Sinsheim am 03.03.2020

Der Landfrauentag des Kreises Heidelberg-Sinsheim fand vergangenen Dienstag in der neu renovierten Stadthalle in Sinsheim statt.

eingang
 
Dass die Landfrauen sehr pünktlich sind, zeigte sich auch diesmal wieder: als wir gegen 13 Uhr dort eintrafen (Beginn der Veranstaltung war 14 Uhr!) war die Halle bereits gut gefüllt. Dank Rosmarie ergatterten wir noch Plätze „in der ersten Reihe“ – einen Tisch direkt vor der Bühne neben den geladenen Gästen.
Menschen
 
Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende der Landfrauen Rohrbach/Sinsheim Ingunde Zoller, wurden erst einmal bekannte Frühlingslieder zusammen mit dem Kinderchor „Rohrspatzen“ gesungen. Danach führte unsere Kreisvorsitzende Elisabeth Schröder wieder in ihrer lockeren humorvollen Art durch das Programm, aber zuerst kamen noch die obligatorischen Grußworte der Gäste – unter Ihnen u.a. auch OB Jörg Albrecht.
Nach den vielen Reden wurden wir von Britta Imhof durch Rhythmisches Bewegen wieder aufgelockert. Das war auch nötig, denn dann stand der Vortrag „Digitalisierung“ von Dr. Peter Westerhoff – Technologiescout aus Berlin - auf dem Programm. Passend zu unserem Leitthema „Grenzenlos digital !?“ berichtete er über die Vorteile und die Gefahren der Digitalisierung. Fazit: Alles, was sich digitalisieren lässt, wird digitalisiert. Was nicht digitalisiert werden kann, gewinnt an Wert.
Nach diesem sehr interessanten, aber auch schwierigen Vortrag hatten sich alle eine Pause verdient. Wir nutzten die Gelegenheit, Bekanntschaften zu pflegen und wieder aufzufrischen. Nach der Pause ging es weiter mit einigen Ehrungen und Verabschiedungen. Schließlich begeisterten uns die LandFrauen Rohrbach/Sinsheim noch mit ihrem Liedvortrag „In jeder Frau steckt ein kleines Stückchen Hefe“.

Beendet wurde die Veranstaltung mit dem gemeinsam gesungenen Verbandslied „Wir sind Frauen auf dem Land“.

Bild Blumen
Blumen
Deko Foyer
Dekoration im Foyer
Blumen Bühne
Dekoration der Bühne
Bild Bühne
Bühne
Bühne Heimattage
Bühne
Landfrauen 2020-mueller-robert (4)
Stuttgart, 14. März 2020 Empfehlung des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V. an die Kreisverbände und Ortsvereine anlässlich der Corona-Pandemie Am 11. März 2020 ist die weltweite Ausbreitung von COVID-19 von der WHO zu einer Pandemie erklärt worden. Das Robert-Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Es handelt sich weltweit um eine sehr dynamische und ernstzunehmende Situation. Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland variiert von Region zu Region und ist in „besonders betroffenen Gebieten“ hoch. Laut Robert-Koch-Institut nimmt die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Die kommenden Wochen können entscheidend dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu beschränken. „Vor diesem Hintergrund empfehlen wir, das Vereinsleben bis zum 17. April ruhen zu lassen“, so Präsidentin Marie-Luise Linckh. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen Vereinsveranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Eingeplante Mitgliederversammlungen müssen später im Jahr stattfinden. Diese Entscheidung wurde zum Schutz unserer Mitglieder, insbesondere auch der älteren Mitglieder getroffen. Wie der Virologe Christian Drosten von der Charité in Berlin hervorhebt, geht es darum, die älteren Menschen in ihrer Alltagsbewältigung zu unterstützen, z.B. durch das Einkaufen für den notwendigen Bedarf. Der Pandemieverlauf ist dynamisch und es erfolgt gegebenenfalls eine neue Information. Eine Kurzfassung der Empfehlung ist auf der Homepage eingestellt. Weitere Informationen: www.rki.de

Nachtreffen Lehrgang 16 und alle Übungsleiterinnen aus den Kreisen der KreisLandFrauenverbände und des Heidelberg-Mannheim-Enzkreises

Hier gibt es die Einladung als Handzettel (pdf).

Inhalte:

Bewegungsspaß im 3/4 Takt und Core-Stability mit Pilates
Das Schrittrepertoire auf 3/4-Rhythmen lässt sich genauso vielfältig entwickeln wie auf die anderen üblichen Fitness-Rhythmen. Die Musik im 3/4-Takt übt eine angenehme Wirkung auf das vege-tative Nervensystem aus.
Die Pilatesmethode vereint Kraft und Flexibilität. Es gibt uns ein stabiles Kör-per-zentrum und eine bewegliche Wir-belsäule.

Referentin:

Angelika Schmidt

Zeit:

Samstag, 28. März 2020

Beginn: 09.00 Uhr mit Brezelfrühstück
Fortbildungsbeginn: 09.30 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

Ort:

Turnhalle in Zuzenhausen
Häuselgrundweg 15
74939 Zuzenhausen

Ihre Arbeitskreisfrauen aus Heidelberg:
Ingrid Gutruf
Enzkreis:
Helga Gittinger, Yvonne Voges

Teilnahmegebühr:

10 Euro Mitglied
20 Euro Nichtmitglied
Zzgl. Verpflegung
Hallenmiete übernimmt der Kreis

Bitte mitbringen:

Gymnastikmatten
ÜL-Ausweis

Anmeldung:

Margret Uhler
Tel: 07261/6569738
Fax: 07261/16245
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldeschluss: 20.03.2020

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Kreisweihnachtsfeier des Kreisverbandes fand dieses Jahr am 27.11.2019 in Schatthausen statt. Der vorweihnachtlich geschmückte Saal im evang. Gemeindehaus war bis auf die letzten Plätze besetzt.

Nach der Begrüßung durch Hannelore Kiefer vom Vorstandsteam der Landfrauen Schatthausen begrüßte die Kreisvorsitzende Frau Elisabeth Schröder die Anwesenden. Frau Margret Uhler, Kreisgeschäftsführerin, gab noch einige organisatorische Neuigkeiten, insbesondere vom Kreisausflug 2020 nach Dresden bekannt. Danach gratulierten die Landfrauen Elisabeth Schröder nachträglich zum Geburtstag und zur Goldenen Hochzeit mit einem Ständchen.

Musikalisch ging es weiter mit Advents- und Weihnachtslieder, die von Thomas Grab auf der Gitarre begleitet wurden.

Fleißige Helfer hatten in der Zwischenzeit ein reichhaltiges Kuchenbuffet, aufgebaut, das keine Wünsche offen ließ.

Die diesjährige Geldspende in Höhe von 1000,00 EURO geht an die behinderten Zwillinge Hannah und Helena aus Lehrensteinfeld.

Elisabeth Schröder las noch eine lustige Geschichte vor, ebenso Roswitha Berberich. Als kleine Anerkennung gab es für jede Landfrau eine Amaryllis.

IMG-20191127-WA0009
Der Kreisvorstand, sowie das Vorstandsteam der Landfrauen Schatthausen erhielten einen weihnachtlichen Blumenstrauß. Zum Abschluss bedankte sich Elisabeth Schröder bei allen, wünschte frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr.

 

IMG-20191127-WA0006