Deutscher LandFrauentag in Ludwigshafen Unter dem Motto: Veränderungen wagen. Vertrauen festigen. stand der Deutsche LandFrauentag in diesem Jahr. Auch unser KreislandFrauenverband Heidelberg-Sinsheim nahm mit über 50 Personen am deutschen LandFrauentag teil. Prominente Gäste auf dem Landfrauentag waren die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Jutta Steinruck (SPD), Bauernpräsident Joachim Rukwied, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). "Ohne Landfrauen ist kein Land zu machen", sagte Klöckner in ihrer Rede. "Sie tragen wesentlich dazu bei, dass die Heimat im ländlichen Raum Zukunft hat. 500.000 LandFrauen sind in Deutschland ehrenamtlich aktiv. Dieses Engagement würdigten die Ehrengäste beim Deutschen LandFrauentag 2018, bei dem 3.000 LandFrauen zusammenkamen. Langjähriger Wegbegleiter des Deutschen LandFrauenverbands ist der Deutsche Bauernverband, das betont der Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied: "Die LandFrauen sind eine tragende Säule für die Entwicklung unserer ländlichen Räume. Mit ihrem großartigen Engagement in vielen gesellschaftlichen Bereichen fördern sie die Weiterentwicklung der Strukturen auf dem Land." Drei Frauen standen stellvertretend für das große Engagement aller LandFrauen auf der Bühne und wurden als "LandFrau des Jahres" ausgezeichnet. Das ist eine der wichtigsten Ehrungen, die der Deutsche LandFrauenverband vergibt. Die dlv-Präsidentin Brigitte Scherb formulierte es so: "'Veränderung wagen. Vertrauen festigen.' verstehen wir als Auftrag. LandFrauen im dlv haben diese Kraft. Das zeigen sie seit Wiedergründung des Verbandes 1948 und bereits seit dem Beginn der LandFrauenbewegung 1898. Gemeinsam wollen wir uns für eine Weiterentwicklung der LandFrauenarbeit einsetzen, die Mut macht, Perspektiven entwickelt und zum Handeln motiviert. Die Großveranstaltung in Ludwigshafen hat wieder einmal gezeigt, was das Besondere an den LandFrauen ist: das Zusammengehörigkeitsgefühl, die politische Interessenvertretung und das Netzwerken. Der nächste Landfrauentag findet 2020 in Essen statt wir freuen uns darauf

Auf Einladung von Herrn Dr. Albrecht Schütte, Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg, traf sich die Vorstandschaft der KreisLandFrauen Heidelberg-Sinsheim in Meckesheim in der Marktscheune zu einem Frühstück und informativen Gespräch über die Arbeit der LandFrauen.

Die Kreisvorsitzende Frau Elisabeth Schröder begrüßte Dr. Schütte und bedankte sich für die Einladung. Dr. Schütte stellte sich in einem kurzen Lebenslauf, über seine berufliche Tätigkeit im Landtag und seinen Ehrenämtern uns vor.

Frau Laible unsere Ehrenpräsidentin stellte den LandFrauenverband von seiner Gründung her dar.

Frau Rehberger stellte die Tätigkeiten in ihrem Ortsverein Heiligkreuzsteinach vor und Frau Gutruf berichtet über die Ausbildung zur Übungsleiterin im Bereich Sport.

Über den Agrarsozialen Arbeitskreis berichtet Frau Sommer; hier wurde unter anderem auch über das Mobbing von Bauernkinder und über die allgemeine Situation in der Landwirtschaft diskutiert.

Die Kreisgeschäftsführerin Frau Uhler, sprach über das Bildungszeitgesetz, die Arbeit im Präsidium, die Fachberaterinnen für Bienenprodukte, den Ernährungsführerschein in Schulen und über die Qualifizierung für Agrarbotschafterinnen. Sie überreichte Dr. Schütte eine Presse Mappe.

Wir möchten uns hiermit nochmals für die Einladung und für das informative Gespräch mit Herrn Dr. Schütte bedanken.

Kreis Dr. Schuette (1)
 
Kreis Dr. Schuette (2)
 
Kreis Dr. Schuette (3)
"Ich hab gedacht...", "Du hast gedacht ...", gute Beziehungen entstehen durch gelungene Kommunikation
Zu diesem Seminar mit Frau Rita Reichenbach-Lachenmann vom LandFrauenverband Württemberg-Baden trafen sich 30 Frauen in der Festscheune in Bammental.
Jeder hat eine andere Lebensgeschichte, andere Erfahrungen und Empfindungen, jeder Mensch hört anders, nimmt anders wahr, reagiert anders, schnell entstehen Missverständnisse.
Frau Rita Reichenbach-Lachenmann hat anhand von Beispielen aufgezeigt wie Missverständnisse entstehen können und wie man darauf reagieren kann.
Aspekte einer guten Gesprächskultur sind unter anderem,
  • Ihr gegenüber aussprechen lassen
  • In der Ich-Form sprechen
  • Wertschätzung zeigen
  • Lernen einander zu verzeihen
  • Zuzuhören und auf das zu antworten was ihr Gegenüber sagt!
  • Sich in Lösungsorientierung üben
  • Lernen, sich zu verzeihen 
  • Kritik, Vorwürfe, Abwertung und Rechtfertigung sind Gesprächskiller!!
Es war ein gelungener Nachmittag der viel zu schnell vorüber ging. Frau Sommer bedankte sich recht herzlich bei Frau Rita Reichenbach-Lachenmann und überreicht ihr eine Kiste mit Kräutern.
 
IMG_2905
 
IMG_2906
 
 
  
 
 
KreislandFrauen Ausflug 2018
an den Timmendorfer Strand
 
"Wenn Engel reisen"
 
Hier gibt es den Bericht einschließlich der Bilder (PDF).
 
LF_Kreisverband_Ausflug_2018_01

Am Donnerstag den 12.4.18 fanden im Gasthaus zum Ochsen in Mauer die diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Kreisvorstandschaft statt. Frau Ising-Grunwald vom Amt für Landwirtschaft übernahm die Wahlleitung. Es waren 21 Ortsvereine bzw. 23 Stimmberechtigte anwesend. 

Es wurde gewählt:

  • Wahl der Kreisvorsitzenden: Elisabeth Schröder einstimmig
  • Wahl der stellvertretenden Kreisvorsitzenden: Gabi Sommer einstimmig
  • Wahl der Kreiskassiererin: Ingrid Gutruf einstimmig
  • Wahl der Kreisgeschäftsführerin: Margret Uhler einstimmig
  • Wahl der Beisitzerinnen: Christa BraunChristiane Brenner, Adelheid PfistererInge RehbergerChrista RiddingerHeike RüdingerInge Schäfer (nicht anwesend), Gabi Treiber, einstimmig

Die Kreisvorsitzende Elisabeth Schröder überreichte den Neugewählten eine Rose und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.