Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 17. Mai 2017 um 14.00 Uhr war der Landfrauenverein bei der Feuerwehr Schönbrunn zu Gast. Es war ein erlebnisreicher und lehrreicher Nachmittag.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Denz bedanken für die vielen Hinweise und Tipps beim Umgang  und der Vermeidung von Bränden. An erster Stelle steht der Brandschutz. Der richtige Umgang mit Elektrogeräten, die regelmäßige Kontrolle der elektrischen Anlagen im Haus und in der Wohnung.

Was muß ich beachten beim Verlassen der Wohnung?

Wie beuge ich Kabelbränden vor?

Wenn ein Brand ausbricht, was muß ich beachten?

Wie lange kann ich selbst noch löschen nach Benachrichtugungder Feuerwehr?

Wie kann ich überhaupt löschen?

An Hand eines Videos wurde demonstriert, wie schnell sich ein ganz kleines Feuer ausbreiten und Leben bedrohen kann. Weiterhin konnten wir vor der Halle den richtigen Umgang mit Feuerlöschern üben. Frau Denz machte deutlich, wie wichtig die Kontrolle und Wartung der Feuerlöscher ist, damit sie im Ernstfall Leben retten können.

IMG_1904

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ausflug des Landfrauenvereins Schönbrunn zum Kloster Lorsch (UNESCO Weltkulturerbe)

Pünktlich und gut gelaunt fuhren wir mit dem Busunternehmen Heckmann aus Hirschhorn am 03.05.2017 gegen 8.00 Uhr los.
Unsere Fahrt ging in den südhessischen Kreis Bergstraße. Unterwegs stärkten wir uns bei unserem beliebten Frühstück .Gegen 11.30 Uhr begann unsere Führung durch das geschichtsträchtige Areal.

Ausflug_2017_1

 

Das Kloster Lorsch war eine Benediktinerabtei. Es wurde 764 gegründet und war bis zum Hochmittelalter ein wichtiges Macht- und Kulturzentrum.
Mit der Überführung der Nazarius Relique 765 aus Rom begann der wirschaftliche Aufstieg des Klosters.
772 wurde das Kloster an Karl den Großen übertragen. Er stellte es unter seinen Schutz und gewährte ihm Immunität. Das galt bis 1232, als das Kloster an Mainz fiel.
Die Benediktiner wurden vertrieben und durch die Zistertienser und Prämonstratenser ersetzt.
In der karolinger Zeit entwickelte sich das Kloster zu einem wichtigen Bildungs- und Kulturzentrum.
Berühmtheit erlangte die Abtei durch ihr Skriptorium und ihre umfangreiche Bibliothek.
Die noch vorhandenen Werke sind heute auf weltweit 54 Orte in 17 Ländern verteilt.
Das Lorscher Arzeneimittelbuch aus dem 8. Jahrhundert ist noch heute ein wichtiges Nachschlagewerk.
Zu sehen ist heute nur noch die Königshalle, ein Kirchenfragment und das weitläufige Klostergelände.
In der Zentscheune sind Ausgrabungsstücke zu besichtigen.

Am Nachmittag ließen wir uns im "Cafe Orchidee" in Birkenau von den herrlichen Orchideen und exotischen Kleintieren bei Kaffee und Kuchen inspirieren. Ein Vortrag über Vermehrung, Pflege und Auswahl von Orchideen rundete den Besuch ab.

Ausflug_2017_2

Mit gutem Essen und guten Gesprächenging dieser Tag im "Schwabenheimer Hof" in Dossenheim zu Ende.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hier gibt es den Veranstaltungskalender als Handzettel (PDF).

logo_Gemeinde_Schoenbrunn

"Wir sind Frauen auf dem Land, haben feste Ziele.

Eingebunden im Verband, wirken wir für viele.

Lasst uns zueinander schauen, miteinander Zukunft bauen,

denn Gemeinsamkeit, die macht uns stark." 1)

Nach diesem Motto des "Landfrauenliedes" haben die Frauen des LandFrauenvereins Schönbrunn ihr Jahresprogramm erstellt.

 

Januar 2017

25.01.2017 15.00 Uhr - Mitgliederversammlung und Wahl

Februar

15.02.2017 14.00 Uhr - Israel – Eindrücke einer Studienreise
Vortrag: Carmen Reinhard

März

01.03.2017 12.00 Uhr - Heringessen in Haag

08.03.2017 Landfrauentag in Heiligkreuzsteinach

April

April 2017 Lebensraum Garten bei Müller´s in Mauer

Mai

03.05.2017 Landfrauenausflug

Mai 2017 Feuerwehr Löschtraining - Umgang mit Feuerlöscher und Rauchmelder

Juni

07.06.2017 19.00 Uhr - Geschichten und Gedichte über die Rose
Vortrag: Frau Müller

21.06.2017 40. Jahrestag LFV Schönbrunn

Juli

05.07.2017 19.00 Uhr - Lieber Gott, wo warst du? Die Frage nach Gott angesichts von Not und Leid.
Vortrag: Frau Eisele

September

06.09.2017 Richten für die Backtage

Oktober

09./10.09.2017 Backtage in Haag

04.10.2017 Wir feiern Erntedank

November

05.11.2017 Hobby-Ausstellung – Bereitstellung von Kaffee und Kuchen

08.11.2017 19.00 Uhr - Das Leben und Wirken der Aenne Burda – Die „Königin der Kleider“ genannt.
Vortrag: Frau Schmidt

Dezember

13.12.2017 Weihnachtsfeier

Januar 2018

17.01.2018 Mitgliederversammlung

Die noch nicht bekannten Termine und eventuelle Änderungen werden rechtzeitig im Amtsblatt bekannt gegeben.

 

Das Vorstandsteam:

Vorsitzende:
V. Biedermann Tel. 06262/2144
R.Völker Tel. 06271/4275
S. Heiß Tel. 06272/2394

Schriftführerin: M. Staack Tel. 06272/1048

 

Kassiererin: S. Wilhelm Tel. 06271/5966

Beisitzerin:
I. Heid Tel. 06272/1068
E. Heckmann Tel. 06272/2116
G. Schöner Tel. 06262/6767

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mitgliederversammlung mit Wahl des Landfrauenvereins Schönbrunn am 25.01.2017

 

 

Die Vorsitzende, Gerlinde Schöner, begrüßte die Mitglieder und eröffnete die Versammlung.

Nach Verlesung der Tagesordnung und Bestätigung ehrten wir unser verstorbenes, langjähriges Mitglied Emma Heiß mit einer Schweigeminute.

Anschließend nahmen wir den Tätigkeitsbericht des Geschäftsjahres 2016 von Frau G. Müller entgegen. Es folgte der Bericht der Kassiererin Frau S. Wilhelm.Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde die Kassiererin durch die Mitgliederversammlung entlastet.Anschließend erfolgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft durch die Mitgliederversammlung.

Durch Frau R. Völker wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt: Mitglieder gesamt: 38, Mitglieder anwesend: 24. Durch offene Abstimmung wurde die neue Vorstandschaft gewählt.

 

3er Team im Vorstand:

Vera Biedermann Haag

Rosemarie Völker Pleutersbach

Sybille Heiß Moosbrunn

 

Kassiererin:

Sieglinde Wilhelm Allemühl

Schriftführerin:

Margrit Staack Schönbrunn

 

Beisitzer:

Gerlinde Schöner Haag

Elfriede Heckmann Moosbrunn

Ilse Heid Schönbrunn

 

Im Anschluss wurde über die weitere Entwicklung unseres Vereins und über die Gewinnung neuer Mitglieder beraten.

Bei Kaffee und Kuchen klang dieser Nachmittag aus.

M. Staack

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Tagesausflug des Landfrauenvereins Schönbrunn am 8. Juli 2015

Auch in diesem Jahr haben die Landfrauen am 8. Juli 2015 einen Tagesausflug nach Steinau an der Straße unternommen mit dem Ziel, uns über das  Leben und die Werke der berühmten Brüder Grimm zu informieren.

Steinau an der Straße liegt im Main-Kinzig-Kreis im Südosten des Landes Hessen. Der Zusatz "an der Straße" bezieht sich auf die Via Regia, die alte Handelsstraße von Frankfurt am Main nach Leipzig, und dient der Unterscheidung von anderen gleichnamigen Orten.

Pünktlich um 8 Uhr konnte der Bus starten, nachdem er alle Teilnehmer in den verschiedenen Ortschaften eingesammelt hatet. Die Fahrt ging durch den Odenwald. Unterwegs auf einem Rastplatz gab es ein kleines Sektfrühstück. Gegen Mittag erreichten wir Steinau an der Straße. Auf dem Markplatz am Märchenbrunnen wurden wir von "Frau Holle" und dem "Gestiefelter Kater" begrüßt, die uns anschließend, aufgeteilt in zwei Gruppen, bei einer Stadtführung das historische Schloss, die Katharinen-Kirche, den Viehhof mit Backhaus, den Schnappkorb, die hübschen Fachwerkhäuser in den engen Gassen und andere sehenswerte Wahrzeichen der Stadt erklärten. Besonders interessant war ein Besuch im Grimm-Museum.

Grimm01

Im Anschluss an die Stadtführung hatte jeder Zeit  für einen kleinen Imbiß oder einen Eisbecher sowie die Gelegenheit, einen individuellen Rundgang in der Stadt zu machen.

Den Tag ließen wir bei einem gemütlichen Beisammensein und einem zünftigen Abendessen im Landgasthof "Grüner Baum" ausklingen und traten im Anschluss unsere Rückfahrt nach Schönbrunn an.

 

Grimm02

Die Brüder Grimm:

In der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße lebten die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm von 1791 bis 1798 mit ihrer Familie.

Ihr damaliger Wohnsitz ist heute als Brüder Grimm-Haus Steinau ein Museum zum Leben, zum Werk und zur Wirkung ihrer Arbeit gewidmet.

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gehören zu den bedeutendsten Geistespersönlichkeiten der deutschen Kulturgeschichte. Sie gelten als die Begründer der Germanistik, als Sprachforscher und haben mit der Sammlung der "Kinder- und Hausmärchen" Weltruhm erlangt.

1785 bzw. 1786 wurden sie in Hanau geboren. Sie waren sechs bzw. fünf Jahre alt, als sie mit den Eltern und drei weiteren Brüdern nach Steinau zogen. Die Familie zog in das im Jahr 1562 errichtete Amtshaus, wo im Erdgeschoß Räumlichkeiten für das alltägliche Leben zur Verfügung standen und im Obergeschoß der Vater seine Diensträume hatte.

Die Kindheit und Jugend der Brüder Grimm in Steinau ist in ihren Selbstbiographien beschrieben.

 

Heute widmet sich das Erdgeschoß in der rekonstruierten Küche und den Nebenräumen dem Leben der Familie Grimm; das Obergeschoß bietet in mehreren Räumen eine Märchenwelt zum hören und fühlen, in die der Besucher eintauchen kann.

 

Grimm03

Teilansicht Brüder Grimm Haus Steinau