Drucken
Kategorie: Rohrbach
Zugriffe: 2019

Mit einem solchen Zuspruch hatten die Landfrauen aus Rohrbach nicht gerechnet. Zu ihrem 30-jährigen Bestehen hatten sie zum Erntedankfest eingeladen. Zu Beginn gab es in der wunderschön herbstlich geschmückten Kreuzgrundhalle einen Erntedankgottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Hauser.

Zum Mittagessen begrüßte Ingunde Zoller, Vorstand der Landfrauen Rohrbach, ihre Gäste. Viele Landfrauen mit ihren Familien, Freunden und Gästen waren gekommen, um dieses Jubiläum zu feiern. Auch Oberbürgermeister Jörg Albrecht war mit seiner Familie gekommen. Der Verein wurde im September 1982 gegründet. In den letzten 30 Jahren wurde vieles organisiert und in die Wege geleitet.

Frau Katharina Piott gab den Gästen einen Rückblick über diese Jahre. Vorträge wurden organisiert und abgehalten, Ausflüge wurden gemeinsam gemacht, es wurde gebastelt, viele Feste wurden gefeiert und vielen anderen Menschen geholfen und beigestanden, wie zum Beispiel bei der Herzkissenaktion für Brustkrebspatienten.

Im Kreise der Landfrauen fühlt man sich nicht wie in einem Verein, sondern eher wie in einer riesengroßen Familie. Das an die Mitglieder gespendete Mittagessen war ein wahrer Gaumenschmaus, herrlich zarte saftige Schnitzel mit frischem selbstgemachtem Kartoffelsalat. Kurzfristige wurden noch Schnitzel und Salat nachgeordert, sodass jeder auch satt wurde.

In der Pause zwischen Mittagessen und Kaffee begeisterten vier Flötenkinder der Rohrbacher Grundschule die Gäste. Auf eine eingespielte Hintergrundmusik flöteten sie perfekt ihre Parts. Den tosenden Applaus hatten sie sich verdient. Danach gab es frisch gebrühten Kaffee und herrlichen selbstgebackenen Kuchen. Dank sei hier auch den Frauen des DRK Rohrbach ausgesprochen, sie sorgten für das Wohl aller Gäste.

Wer es bis dahin noch nicht wusste, die Landfrauen Rohrbach wissen zu feiern und zu begeistern.