2 grüne, 2 gelbe und 2 rote Paprikaschoten sowie
2 Zwiebeln und
½ frische Ananas putzen bzw. schälen und alles in mundgerechte Stücke schneiden. In
1 EL Öl zuerst die Zwiebeln, dann die Paprika und die Ananas anbraten.
1 Stück Ingwer klein schneiden und dazugeben.
2 EL Sojasoße mit
2 EL Stärkemehl, 2 EL Essig und
¼ l Gemüsebrühe vermischen und das Gemüse ablöschen. Alles gut verrühren und 5 Minuten ziehen lassen. Mit
Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken.
1 Bund frischer Koriander klein schneiden, zum Schluss über das Paprikagemüse geben.

1 Kopf Wirsingkohl vom Strunk befreien und klein schneiden. In
2 l kochendes Wasser geben und abbrühen, abseihen. Den Wirsing fein pürieren.
1 Zwiebel schälen, klein würfeln, in
1 EL Butter schön braun andünsten.
2 EL Mehl darübergeben und anrösten.
½ l Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen. Mit
1 TL Salz sowie
Pfeffer, Kümmel nach Belieben abschmecken. Das Gemüse zugeben und nochmals kurz aufkochen.

300 g Kürbisfleisch und
300 g Kartoffeln in wenig Wasser weich kochen, abschütten. Durch die Kartoffelpresse drücken und warm stellen. Mit
200 g Mehl, 1 EL Öl, 1 Eigelb
Salz, Muskat zu einem Teig verarbeiten. Zu Gnocchi ausformen und in kochendem Salzwasser 3 bis 4 Minuten garen.

300 g grüne Bohnen
300 g Karotten
200 g Kartoffeln waschen, putzen und klein schneiden. In
¾ l Wasser weich garen. Das Kochwasser abgießen und beiseitestellen. Das Gemüse zu Brei stampfen oder mit dem Handrührgerät zu Brei rühren, etwas Kochwasser zugeben, damit ein weicher Brei entsteht. Mit
Salz, Pfeffer
gekörnte Brühe würzen.
2 EL Butterschmalz im Topf zergehen lassen und mit
2 EL Mehl eine gebräunte Einbrenne (Mehlschwitze) herstellen. Die Mehlschwitze unter das Gemüse rühren.

Dazu passt ein Schweine- oder Rinderbraten mit Soße.

1 kg Rotkraut vom Strunk befreien, waschen und grob hobeln.
1 EL Zucker in
40 g Fett hell bräunen.
2 Äpfel und
1 Zwiebel schälen, fein schneiden, im Fett kurz andünsten, dann das Rotkraut dazugeben. Sofort
1 EL Essig darübergeben. Mit
½ l Wasser ablöschen.
4 Nelken, 3 Lorbeerblätter
¼ l Rotwein
2 EL Johannisbeergelee sowie
Salz hinzufügen. Alles bei mittlerer Hitze 45 Minuten kochen. Bei Bedarf Wasser nachgießen.
10 g Mehl zum Binden über das fertige Rotkraut stäuben und umrühren.