700 g Rindfleisch (aus Wade oder Schulter) in 1 cm große Würfel schneiden. In
2 EL Öl anbraten.
400 g Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden. Mit
1 EL Tomatenmark zu dem Fleisch geben. Gute 2 Stunden kochen lassen.
½ rote und ½ gelbe Paprikaschote entkernen.
½ Zucchini sowie
400 g Kartoffeln waschen, schälen, alles in Würfel schneiden. Nach der Garzeit des Fleisches, Paprika, Zucchini und Kartoffeln zum Fleisch geben. Weitere 30 Minuten kochen lassen.
2 Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneiden. Mit
½ TL Kümmel
½ TL Majoran
1 EL Paprikapulver und
1 EL Wasser verrühren. Die Gewürzmischung zu dem Fleisch geben. Kräftig abschmecken.

Im Schnellkochtopf verringert sich die Garzeit um 1 Stunde.

Rindfleischbrühe

250 g Rinderknochen und
500 g Brustspitze vom Rind bereitstellen.
1 Zwiebel mit Schale halbieren.
Wurzelgemüse (z.B. Karotten, Lauch, Sellerie) waschen und grob schneiden. Alle Zutaten in
1½ l Wasser geben und bei mäßiger Hitze zum Kochen bringen (Garzeit 1½ bis 2 Stunden). Nach dem Garen die Brühe abseihen und mit
Salz, Muskat
Universalwürze kräftig abschmecken.

Aus der Brustspitze lässt sich ein Salat herstellen oder man isst sie kalt zum Vesper.

Grießnockerl

40 g weiche Butter mit
1 Ei cremig rühren.
50 – 60 g Hartweizengrieß nach und nach dazugeben. Mit
Salz, Muskat würzen und 15 Minuten ruhen lassen. Danach mit 2 Teelöffeln Nockerl formen. In
1 l siedendes Wasser geben und 20 Minuten sieden lassen, herausnehmen und warm stellen.

Flädle

40 g Mehl mit
1 Ei
100 ml Milch und
Salz, Pfeffer verrühren
1 Bund Petersilie klein schneiden und einrühren. In einer Pfanne mit
30 g Butterschmalz 3 dünne Pfannkuchen ausbacken, aufrollen und kalt stellen. Die Pfannkuchen in dünne Streifen schneiden.

Markklößchen

50 g Rindermark in einer Pfanne bei schwacher Hitze zerlassen. Durch ein dünnes Sieb gießen und mit einem Schneebesen schaumig rühren. Mit
1 Ei, 60 – 70 g Semmelbrösel sowie
Salz, Muskat mischen. 30 Minuten ruhen lassen, kleine Bällchen daraus formen. In leicht siedendem Salzwasser 15 Minuten ziehen lassen.

Die Verwendung eines Dampfdrucktopfes ist empfehlenswert. Die Garzeit beträgt dann nur noch 30 Minuten.

Zum Servieren die Einlagen auf den Tellern anrichten. Mit der heißen Rindfleischbrühe übergießen und mit Schnittlauchröllchen garnieren.

500 g geschälte Esskastanien (Maronen) bereitstellen.
1 Stange Lauch gründlich waschen und in Scheiben schneiden.
2 Karotten waschen, schälen und würfeln. Kastanien und Gemüse in
60 g Butter andünsten. Mit
¼ l Weißwein und
¾ l Fleischbrühe ablöschen. Gute 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Alles mit dem Mixstab pürieren. Mit
300 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Die Suppe cremig einkochen lassen. Auf Teller verteilen und mit Zimtpulver und Schnittlauchröllchen dekorieren.

600 g Kürbisfleisch würfeln.
2 Zwiebeln klein schneiden. Beides in
1 EL Olivenöl andünsten.
800 ml Gemüsebrühe dazugeben, solange köcheln, bis der Kürbis weich gekocht ist. Dann mit dem Mixstab pürieren. Mit
1 TL Curry
125 ml Orangensaft
1 TL Ingwer (gerieben)
200 ml Sahne abschmecken.
2 EL Kürbiskerne zum Garnieren verwenden.

350 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Stange Lauch
2 Karotten und
¼ Sellerieknolle waschen, schälen, in grobe Stücke schneiden. In
1 l Gemüsebrühe gar kochen. Mit dem Mixstab pürieren. Mit
Salz, Pfeffer sowie
1 EL Crème fraîche abschmecken.

Schmeckt prima zu warmen Dampfnudeln.